Tap Dance Factory – Rainer Brehm

Schule für amerikanischen Stepptanz

präsentiert:

 

Sebstian Weber Dance Company

 

Neue Stepptanz Produktion – „COWBOYS“

 

........ist eine krachende Symbiose aus brillantem Stepptanz und einer kruden, ausgelassenen, wütend inspirierten Körperlichkeit der Tanzbilder.

Eruptiv, schrill und berauschend.

 

Am 19.10.2019 im Stadttheater Aschaffenburg

Kartenvorverkauf:

 

www.stadttheater-aschaffenburg.de

 

Infos: Rainer Brehm 06021-359535 - Mo. bis Fr. von 8 - 17 Uhr

 

-----------------------------------------------

ACHTUNG - Neue Absolute Beginner Stepptanzkurse

Herbst / Winter 2019 / 2020 für:

Erwachsene, Jugendliche und Kids

 

Beginn November 2019 - Einstiegsmöglichkeit bis Januar 2020 –

Infos unter 06021-359535 - Mo. bis Fr. von 8 - 17 Uhr

 

Schnuppern Sie doch ganz einfach mal kostenlos bei uns rein!

 

Sie können mit uns gerne ab 30.9.2019 Ihr eigenes kostenloses Schnuppersteppen, ganz unverbindlich zu Ihrem persönlichen Wunschtermin vereinbaren!

 

Steppschuhe, zum Probesteppen sind in allen Größen vorhanden!

 

Mehr Infos: www.tap-dance-factory.de


Tap Dance Factory
Rainer Brehm
Schule für amerikanischen Stepptanz
………………………………………………………………………………………….
Neue Absolute Beginner Stepptanzkurse
Herbst / Winter 2019 / 2020 für:
Erwachsene, Kids, ab 6 Jahre, Jugendliche und Mütter mit Kind

- dienstags - 18:00 − 19:00 Uhr
- mittwochs- 18:00 − 19:00 Uhr
- mittwochs - 19:00 − 20:00 Uhr
- freitags - 11:00 − 12:00 Uhr

Beginn ab Oktober 2019 - Einstiegsmöglichkeit bis Dezember 2019 –
Bei Interesse Infos unter 06021-359535 - Mo. bis Fr. von 8 - 17 Uhr
………………………………………………………………………………………….
Tanzen Sie gerne? Haben aber keinen Tanzpartner!
Oder Sie haben noch nie zuvor getanzt möchten es aber einmal versuchen!?
........für amerikanischen Stepptanz benötigt man keine Vorkenntnisse!
Schnuppern Sie doch ganz einfach mal kostenlos bei uns rein!

Sie können mit mir gerne ab 10.9.2019 Ihr eigenes kostenloses Schnuppersteppen, ganz unverbindlich zu Ihrem persönlichen Wunschtermin vereinbaren!
Kinder-, Damen- und Herren Steppschuhe, zum Probesteppen sind in allen Größen vorhanden!
………………………………………………………………………………………….
Sie haben schon Kenntnisse im Stepptanz!?
… dann können Sie gerne meine Kurse einmal persönlich besuchen und kostenlos mitsteppen!
Die Kurszeiten finden Sie unter  - www.tap-dance-factory.de/Kalender
………………………………………………………………………………………….

Weitere Informationen finden Sie auf: www.tap-dance-factory.de

Büro- und Postadresse:
Kleberstraße 4 (2. Stock)
63739 Aschaffenburg
Bürozeiten:
Mo. bis Fr. von 8 - 17 Uhr
Tel.: 0 60 21 - 35 95 35
Fax: 0 60 21 - 35 95 55
Mobil: 01 71 - 3 31 46 01
info@tap-dance-factory.de
Tanzstudio:
Kleberstraße 4 (Keller)
63739 Aschaffenburg
Homepages:
www.tap-dance-factory.de
www.rainer-brehm.de
………………………………………………………………………………………….
Änderungen vorbehalten!


Am 19.10.2019 ist es wieder so weit! Sebastian Weber und Company kommen nach Aschaffenburg!

Nach einem Jahr Pause freue ich mich sehr darüber!

Zu Cowboys im Stadttheater:
Termin 19.10.2019 – Beginn 20 Uhr
Karten (Preise von 15,-- bis 32,--) sind ab 17.09.2019 ab 10:00 Uhr unter:
https://www.stadttheater-aschaffenburg.de/Karten/Karten/DE_index_1800.html
erhältlich!

Bei Rückfragen stehe ich Euch gerne zu Verfügung:
Rainer Brehm  - info@tap-dance-factory.de - 06021-359535

Besetzung & Team
TANZ
Andrea Alvergue
Helen Duffy
Janne Eraker
Vilma Kananen
Nikolai Kemeny
Jonas Nermyr / Samuel Vère
Sebastian Weber

MUSIK
Werner Neumann (Gitarren)
Steffen Greisiger (Orgel)
Tom Friedrich (Drums)

CHOREOGRAPHIE
Sebastian Weber + Company

CHOREOGRAPHIE-ASSISTENZ
Michela Pesce

KOMPOSITION
Werner Neumann, Steffen Greisiger

DRAMATURGISCHE BERATUNG
Lidy Mouw
Guy Cools

GEFÖRDERT VON
Kulturstiftung des Bundes, Fonds Doppelpass
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Stadt Leipzig, Kulturamt

COWBOYS ist ein brodelndes, aufgetakeltes, heiseres Tanzspektakel über Populisten an der Macht.

Es feiert die Schamlosigkeit und Egomanie, das polternde Selbstbewusstsein und die skrupellose Übergriffigkeit, mit der Populisten das Gesetz in die eigene Hand nehmen. Es tanzt die fiebergeilen Underdogs, die diese Cowboys zu Helden machen, und die entrüsteten Liberalen, die den Kessel mit ihrer Aufrichtigkeit und Empörung befeuern.

Irgendwo am Rand kann man den mythischen Lieblingsfeind der Cowboys erkennen: den Islam, das Establishment, die Liberalen, den Juden — je nach Zeitgeist und Lokal. Und weil die Cowboys immer jemanden abschießen müssen, tanzt auch der Tod mit.

COWBOYS ist eine krachende Symbiose aus brillantem Steptanz und einer kruden, ausgelassenen, wütend inspirierten Körperlichkeit der Tanzbilder. Eruptiv, schrill und berauschend.

Presse:
[…] Und das mit hochsensibler Bein- und Fußarbeit, man möchte für Momente von ‚Stepp-Romantik‘ sprechen, von gesteppter Zärtlichkeit. So als versuche man gegen die um sich greifenden Dimensionen der Selbstzerstörung, bei denen auch schon mal Tänzerinnen oder Tänzer ganz bildlich gesehen, auf der Strecke bleiben, anzutanzen.

Am Ende, wenn die krachigen Heldenmythen sich erledigt haben, wenn eben jene schon angesprochene Suche beginnt, wenn der Tanz Töne wiedergibt, die schon wirken wie Momente der Verinnerlichung, dazu Bewegungen und Haltungen der Körper, die von meditativer Kraft sind, dann wird deutlich, dass diese krachige Flucht in ein selbstdarstellerisches Heldentum eben eine Flucht ist, und kein Weg.
Aber dass diese Dance Company auf dem Weg ist, das ist nicht zu übersehen. Dass sie mit dieser speziellen und so individuell belebten Tanztechnik sehr eigene Wege in den Labyrinthen zeitgenössischer Tanzlandschaften finden könnte, nimmt man erfreut wahr.
Boris Michael Gruhl, tanznetz.de

Wenn musikalisch und tänzerisch die kollektive Energiewand aufs Publikum kracht. Oder wenn, im Kontrast dazu, Helen Duffy barfüßig „steppt“ und sie den kraftvoll rhythmischen Bewegungsstakkatos etwas zugleich ungemein zart und still Fließendes verleiht. Was auf eigentümliche Art ähnlich berührend ist wie jener Moment, in dem Janne Eraker sich nur dank ihres Bewegungsvermögens vor den Augen des Publikums in einen Bison verwandelt. Und dass wiederum die Band genau dieser Verwandlung in Stille beiwohnt, spricht für einen inszenatorische Instinkt, dank dem diese Stille dann Raum öffnet. Weite – Prärieweite – werden darf.

[…] Wie ein Verweis auf jene längst vergangenen Zeiten wirkt das, als das Tanzen noch geholfen hat, weil es eine heilige und darin heilende Handlung war.
Steffen Georgi, Leipziger Volkszeitung


Workshops:

Sa 19.10.2019 + So 20.10.2019 in der Tap Dance Factory und JUZ in Aschaffenburg mit Sebastian Weber Dance Company

Kurse und Dozenten:
Warm Up (ohne Step-Schuhe) mit Michela Pesce, Vilma Kananen
Technik mit Andrea Alvergue, Sam Vère, Janne Eraker
Musicality mit Nikolai Kemeny, Sebastian Weber
Repertoire mit Sebastian Weber, Helen Duffy

Ort:
Tap Dance Factory
Kleberstraße 4
63739 Aschaffenburg

Preise:
Frühbucherpreis – Zahlungseingang bis 11.10.2019
1 Tag – 45,00 Euro – 2 Tage – 80,00
Preis ab 12.10.2019 – pro Tag 50,00 Euro – 2 Tage 95,00 Euro

Bankverbindung:

Bitte bei ÜW den Name ,Vorname, Datum und Level angeben

Kontoinhaber: Rainer Brehm
IBAN: DE51795200700366888721
BIC  : HYVEDEMM407
HypoVereinsbank Aschaffenburg

Infos & Anmeldung:
Rainer Brehm - Tap Dance Factory
Buchung nur über: info@tap-dance-factory.de
www.tap-dance-factory.de
06021-359535 - Mo.- Fr.  8 - 17 Uhr

Workshops am Samstag 19.10. in der Tap Dance Factory

Workshops am Sonntag 20.10. in der Tap Dance Factory